Intuition oder Verstand?

Oder: Was du alles nicht brauchst um für dich loszugehen.


Hey, ich bin Alina, Michèles magische Assistentin. Und wenn es nach meinem Kopf gegangen wäre, gäbe es diesen Text gar nicht. Denn dann wäre ich nie Michèles Assistentin geworden. Wie dann doch eins zum anderen gekommen ist und was das alles mit der Intuition und dem Verstand zu tun hat, darum geht es in diesem Text.

Klar hab ich schon lange den Wunsch, das zu finden, was so richtig „meins“ ist. Deswegen bin ich vielleicht überhaupt bei Michèle gelandet. Weil da was ist, das mich magisch anzieht.


Und doch hat es gedauert, bis es bei mir „klick“ gemacht hat und ich überhaupt gesehen habe, was ich da vom Universum serviert bekomme. Im Sommer 2021 war ich in Michèles 7 magischen Wochen dabei. Welch eine Reise! Zum ersten Mal in meinem Leben habe ich es ganz bewusst gewagt hinzuschauen, was ich eigentlich so will in meinem Leben. Und anschließend? Kam mir das Leben dazwischen und ich hab erstmal so weiter gemacht, wie ich es kannte. Oder war das nur mein Kopf, der super laut gesagt hat: Bleib bloß da, wo du dich schon auskennst...? (Was auch ok ist, denn manchmal braucht es einfach noch eine Extrarunde.)


Im Herbst hat Michèle mir eine E-Mail geschickt. Weil sie gefühlt hat, dass es ganz gut passen könnte mit uns beiden. Die E-Mail ist mir durchgerutscht. Denn es war ja so viel los drumherum. Dass Michèle mich dann nochmal angeschrieben hat um nachzuhaken? Hab ich erst viel später gesehen.


Als wir dann Anfang diesen Jahres endlich soweit waren, dass wir mal konkret miteinander sprechen wollten, kam uns immer irgendwas dazwischen. Und ich dachte, dass es sich bestimmt eh erledigt hat, weil jemand anders vielleicht viel passender wäre…


Merkst du was? Das alles sind Geschichten, die mir ein Kopf erzählt hat. Der mich in meiner Comfort Zone lassen wollte, wo es ja doch schon ganz schön ist.


Und gleichzeitig war da immer wieder der Impuls dranzubleiben. Einfach mal zu schauen, wohin es mich führt. Und als ich nach unserem ersten Gespräch mal wirklich hingehört habe, hab ich sie gespürt. Meine Intuition. Ganz sachte und dabei so bestimmt und deutlich hat sie mich angeschubst:


Spring ins Abenteuer! Ich halte dich und leite dich und mir an deiner Seite kann dir nichts passieren. Ich bin da und damit alles, was du brauchst.


Ich bin gesprungen und ich schreibe diesen Text. Ohne alles, wovon ich von Außen betrachtet dachte, ich bräuchte es (mehr Zeit, mehr Erfahrung, mehr …). Und gleichzeitig mit allem. Denn alles ist da. In mir selbst. Denn ich gehe für mich, einfach so. Weil es sich für mich gerade so richtig und so gut anfühlt. Wie ein wundervoll magischer Weg, Schritt für Schritt weiter ins Abenteuer.


Warum ich all das teile? Weil ich ganz bestimmt nicht die Einzige bin, die die Impulse des Universums schon mal übersieht. Weil der eigene Kopf Geschichten erzählt. Oder das Drumherum meint, man bräuchte ja erstmal dies, das und jenes um für sich zu gehen.


Und weil Michèle so genial ist im Aufspüren und Aufzeigen von Geschichten, die wir uns selbst erzählen um unsere Intuition auszublenden, hat sie genau dazu eine Menge zu erzählen. Wenn du Lust hast, sieh dir gern ihr Video zum Thema "Intution oder Verstand?" an...